Login Suche Sitemap Impressum

Speedskater-Düsseldorf

VFR Büttgen 1912 e.V.
Training
  • Grundschulwettbewerb 
  • WSC Rennen 2016 in Lechtingen

    WSC Rennen in Lechtingen
  • Spurt in den Mai
  • Speedskates auf Zypern
  • Teamstaffel Duisburg - Erwachsene + Kinder

Aktuell

Termine

 

 

Keine Termine

Partner

  • Advertisement
  • Advertisement
  • Advertisement
  • Advertisement

Bei der diesjährigen Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren zeigten die Düsseldorfer Speedskater eine mannschaftlich geschlossene Leistung und die Speed Ladies konnten wiederum Podestplätze einfahren.

 

Einzelzeitfahren, da hängt die Zunge schon mal etwas länger aus dem Hals ;-)

 

Einzelzeitfahren, da hängt die Zunge schon mal etwas länger aus dem Hals ;-)

Idylle pur an der Aggertalsperre...die Sonne scheint, das Wasser glitzert, Grillgeruch liegt in der Luft und dann rauscht immer wieder ein Skater nach dem anderen an den begeisterten Zuschauern vorbei. Einzelzeitfahren, die härteste Disziplin im Speedskaten, an diesem Samstag ausgetragen über 10Km an der sauerländischen Appertalsperre. Wenn der Windschatten von Vordermanns bzw. -frau fehlt, dann wird es extrem schwer, kein Ausruhen, man steht 10 Km alleine im Wind und auf dem profilierten Kurs mit den 3 kniffeligen Wenden längst der Talsperre setzen sich wirklich nur die Härtesten durch.

Bei den Frauen war dies Mayke Exterkate in 18:44 Min. und bei den Männern Andreas Beulertz in extrem schnellen 15:45 Min.
Im Kampf um die Landesmeistertitel in den Altersklassen schlugen sich aber auch die Düsseldorferinnen beachtlich, Ellen Beckers siegte hier in der AK 40 (Gesamt 4.) und Silke Röhr (Gesamt 5.) und Silke Zimmermann (Gesamt 6.) belegten Rang 2 und 3 in der AK 30. Ansonsten gab es ein mannschaftlich geschlossenes Ergebnis und sowohl die Düsseldorfer Herren- als auch Damenteams schlugen sich ausgezeichnet und ausdrücklich erwähnen möchte ich hier mal unsere Newcommer. Wolfgang Schmitz (AK 50) kämpfte sich in 26:40 Min in seiner ersten WSC Saison über die Strecke und dafür zolle ich Ihm großen Respekt, denn gerade das Einzelzeitfahren ist einfach etwas ganz anderes als entspannt im Zug zu rollen (davon kann ich auch ein Leid äh Lied singen). Dafür kommen hier die Konditionswunder und Kraftbolzen voll zum Zuge und es war schon toll von aussen zu sehen, wie z.B. Christian Siedler die Strecke in guten 19:28 Min meisterte oder Jürgen Hassemer (20:42) allein schon mit seinem wild entschlossenen Gesichtsausdruck beeindruckte. Toll auch, dass Claus Fenske (20:43) nach seiner Verletzung wieder ins Renngeschehen eingriff. Schnellster SD Starter an der Aggertalsperre war übrigens Michael Stein in 18:30 Min.!
Nicht unerwähnt möchte ich aber auch Christoph Röhr (18:04), Björn Syffus (17:33), Florian Hanß (17:24), Christopher Peltzer (2. Junioren B in 19:56) und vor allem Karolina Kierzkowski (Gesamt 2. in 18:53) lassen, die ja auch bei uns im Verein sind aber ihre Lizenz bei anderen Vereinen haben.    

Es war ein toller Renntag bei tollen äusseren Bedingungen und es hat mich sehr gefreut, dass so viele Düsseldorfer den Weg ins Sauerland auf sich genommen haben, ich denke mal bereuen musste man es nicht.

Alle Ergebnisse gibt es hier:   http://www1.your-sports.com/details/index.php?page=4&eventid=2240〈=de

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

schließen