Login Suche Sitemap Impressum

Speedskater-Düsseldorf

VFR Büttgen 1912 e.V.
Training
  • Grundschulwettbewerb 
  • WSC Rennen 2016 in Lechtingen

    WSC Rennen in Lechtingen
  • Spurt in den Mai
  • Speedskates auf Zypern
  • Teamstaffel Duisburg - Erwachsene + Kinder

Aktuell

Termine

 

 

Keine Termine

Partner

  • Advertisement
  • Advertisement
  • Advertisement
  • Advertisement

nicht ganz nah......aber keinesfalls zu weit...

Die Station 4 sollte für uns die weiteste Anreise des diesjährigen WSC sein.
180 KM Anfahrt sind nicht so viel, aber für ein Rennen eines regionalen Cups dann schon eine Strecke.
So kam es, dass leider auch nur 9 Düsseldorfer Männer und 2 Düsseldorfer Frauen an den Start in Lechtingen bei Osnabrück gingen.
 

lechtingen 01.07.2012 sd-h-400-300
WSC Rennen in Lechtingen - SD Herren an der Spitze des Feldes

Diese jedoch genossen nicht nur eine tolle, sehr liebevolle Veranstaltung auf einem selektiven Kurs, sondern fuhren auch einige bemerkenswerte Ergebnisse ein, zumal das Rennen neben den üblichen Konkurrenten zusätzlich Starter aus dem Nordcup hatte. Das Rennen war nämlich insofern ein Novum, dass es sowohl im Nordcup (für die es das südlichste Rennen ist), als auch im WSC (als nördlichstes Rennen der Serie) gewertet wurde. 

Gewonnen haben dabei sicherlich alle. Der WSC, der sich über ein weiteres tolles Rennen im Cup freut, der Veranstalter der sich über zahlreiche zusätzliche Starter freut, der Nordcup, der aufgrund der höheren Starterzahl wohl langfristig mit dem Rennen in Lechtingen planen kann und vor allem die Sportler, die sich in einem großen gemischten Feld Bundesland-übergreifend messen konnten.

Beim selektiven Kurs handelt es sich um einen Rundkurs, 6 KM lang, in ländlichem Gebiet, der 5 mal zu durchfahren ist. Jede Runde hatte neben zwei Anstiegen, auch zwei knifflige, schnelle Kurven.
Die Veranstaltung war perfekt und sehr liebevoll organisiert und in der Tat eine, die wir nicht zum letzten Mal besucht haben.

Die beste Platzierung des Tages erreichte Andreas Lichtenstein mit Platz 6. Hinter einer 3er-Ausreissergruppe konnte er sich im langen Zielsprint des großen Verfolgerfeldes den dritten Platz sichern. Mit Peter Kirbach auf Platz 12 und Lars ter Veer auf 14 erreichten 2 weitere Fahrer des Düsseldorfer „Race"-Teams das Ziel mit der Spitzengruppe, so dass das Team nach zwei dritten und einem zweiten Platz nun erstmalig die Teamwertung für sich entscheiden konnte. Auch die weiteren Herren erreichten gute Platzierungen, leider hatte das „Masters"-Team nur 2 Starter in Lechtingen, sodass es keine Punkte für die WSC-Teamwertung sammeln konnte. Das „Wild Boys" Team hingegen erreichte mit Platz 10 seine beste Saison-Platzierung.

Auch die Damen waren leider nur zu zweit am Start, sodass für die Teamwertung keine Punkte eingefahren werden konnten. Urlaubszeit und das gleichzeitige 24-Stunden Rennen in LeMans verhinderten hier ein komplettes Auftreten des Teams. Silke Zimmermann belegt dennoch – quasi allein in der Spitzengruppe – Platz 7, Julia Wrobel – kurz aus Münster vom YSC angereist, wo sie ihre Kinder betreute – schaffte es auf Platz 25.

Alle Ergebnisse hier
Aktuelle WSC Rangliste

Kommentare   

 
#1 Frank Weber 2012-07-05 09:12
Danke für den Bericht, das liest sich doch wirklich nett und so gesehen wäre es sicherlich schön, dort nächstes Jahr mit einem großen Team aufzulaufen!
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

schließen