Login Suche Sitemap Impressum

Speedskater-Düsseldorf

VFR Büttgen 1912 e.V.
Training
  • Grundschulwettbewerb 
  • WSC Rennen 2016 in Lechtingen

    WSC Rennen in Lechtingen
  • Spurt in den Mai
  • Speedskates auf Zypern
  • Teamstaffel Duisburg - Erwachsene + Kinder

Aktuell

Termine

 

Keine Termine

Partner

  • Advertisement
  • Advertisement
  • Advertisement
  • Advertisement
  • Advertisement
Silke Röhr schafft erneut die Sensation: Weltmeistertitel bei der Masters WM in Italien!

Italien liegt ihr einfach. Vier Jahre nach dem Sieg bei der Masters WM in Teolo kann sich Silke Röhr (38), Speedskaterin des VfR Büttgen, im italienischen Salerno erneut die Weltmeisterschaft in der Altersklasse 30 über die Marathondistanz sichern.
Doppelweltmeisterin! Das geht runter wie Öl und der zweite Titel ist dann auch noch einmal etwas wirklich Außergewöhnliches. 2009 im italienische Teolo kam der Weltmeistertitel quasi aus dem Nichts, jetzt vier Jahre und schon fast unzählige nationale Titel später ist die Leistung aber noch höher einzuschätzen. Aus der international eher unbekannten Speedskaterin wurde eine feste Größe in der Szene und im nun mittlerweile auch fortgeschrittenen Alter in der Alterklasse den Titelgewinn zu wiederholen, ist eine absolut außergewöhnliche Leistung.


da strahlt sie, Silke Röhr ist Masters Weltmeisterin der AK30 (Foto privat)

Insgesamt drei Sportler des VfR Büttgen zählen zur Deutschen Masters Nationalmannschaft. Neben Silke Röhr starteten auch Silke Zimmermann und Andreas Lichtenstein am vergangenen Sonntag das Projekt Weltmeisterschaft. Während Röhr in der Altersklasse 30 an den Start ging, fuhren Zimmermann (42) und Lichtenstein (47) in der Altersklasse 40. Schon fast traditionell am stärksten besetzt ist dabei die AK40 der Herren, mit ebenfalls traditionell starken deutschen Herren.

WEITERLESEN »

 
Schlechtes Wetter, schlechte Taktik - Düsseldorfer Speedies verpassen Vorentscheidung

Platz 1 in der Teamwertung in Bielefeld und die Düsseldorfer Herren hätten relativ entspannt zur letzten Station des Westdeutschen Speedskating Cups (WSC) am 13.10. nach Köln fahren können…aber hätte, hätte zählt auch hier nicht, taktische Fehler im Schlußsprint des verregneten Bielefelder Rennens verhinderten die Vorentscheidung.

Der Bielefelder Run & Roll Day ist eigentlich traditionell ein gutes Pflaster für die Speedskater Düsseldorf im VfR Büttgen, so wurde 2011 Andreas Lichtenstein hier Deutscher Meister über die Marathondistanz der Altersklasse 40. Vielleicht lag es an der diesmal mit 17 Km deutlich kürzeren Distanz, vielleicht auch am regnerischen Wetter, ganz sicher aber am taktisch nicht gelungenen Zielsprint. Im Gegensatz zu den letzten Rennen arbeiteten die Büttgener Herren nicht vernünftig genug miteinander, suchten sich auf den letzten Metern die falschen Rücken und Lars ter Veer konnte sich als schnellster des Trios lediglich Platz 4 sichern.


erste Wahl in Bielefeld ;-)

WEITERLESEN »

   
Seite 7 von 22
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
schließen